Women Rock! Day

Bei uns im Unternehmen arbeiten 24,5 % Frauen und das ist eine Zahl, die wir in den nächsten Jahren gerne weiter wachsen sehen. Aus diesem Grund wollen wir den "Women Rock! Day" gebührend feiern und allen Interessierten mit diesem Beitrag einen Einblick in den Arbeitsalltag von drei unserer IT-Mitarbeitenden ermöglichen.

Den Anfang macht Franziska, die als langjährige Mitarbeitende seit März letzten Jahres Teil unserer neuen Geschäftsführung ist und die Bereiche Beratung und Vertrieb leitet. Angefangen hat sie im User Experience Design und auf unsere Frage, wie sich ihre bisherige berufliche Laufbahn auf ihre neue Rolle auswirkt, hatte sie Interessantes zu berichten.

„Ich kenne die IT Sonix bereits seit vielen Jahren und konnte anfänglich als Freelance User Interface Designer in der Projektarbeit unterstützen. Vor fünf Jahren beschloss ich, bei der IT Sonix fest anzufangen, um Teil eines größeren Ganzen zu werden. Infolge wurde ich mit dem UXD Team Lead in einem Unternehmen des Firmenverbunds betraut. Mit der Verschmelzung der Unternehmen vor ca. zwei Jahren entstand ein neues Fachteam, das sich mit interdisziplinären Themen wie der Produktentwicklung intensiver befasst. Mit diesem Team hatte ich die Chance, meine Erfahrungen aus den vergangenen Praxisjahren detailliert zu reflektieren.

Nun bin ich seit ein paar Monaten in meiner Rolle als Teil der neuen Geschäftsführung tätig. Was mir in allen beruflichen Rollen hilft, ist ein tiefes Verständnis für alle Beteiligten zu entwickeln, seien es Anwendende, Auftraggebende, Mitarbeitende.

Mein fachlicher Ursprung liegt in der Produktgestaltung, die ich vor vielen Jahren auch studiert habe. Mich hat schon immer fasziniert, welche Bedeutung der Gestaltung von Produkten und Services zukommt, wenn es darum geht, diese intuitiv zu nutzen und durch ihre Anwendenden akzeptiert zu wissen. Eine wesentliche Grundlage dafür ist, die Menschen, für die die Dinge gestaltet werden, dabei mitzudenken. Diese Perspektive und Haltung sind für mich der Kompass meines täglichen Handelns.“

news-women
Unsere nächste Interviewpartnerin ist ebenfalls seit vielen Jahren in unserer Softwareentwicklung tätig. Mittlerweile leitet sie neben ihrer Rolle als Softwareentwickelnde in einem unserer Energieprojekte auch das IT Sonix Qualitätssicherungsteam und ist darüber hinaus auch noch Nachhaltigkeitsbeauftragte bei uns. Von Carolin wollten wir wissen, was sich seit ihrem Start verändert hat und was das mit ihrer Rolle als Teamleitung zu tun hat.

„Ich bin damals direkt nach dem Studium bei der itCampus eingestiegen und seither ohne Unterbrechungen im Unternehmen geblieben. Ursprünglich komme ich aus der Wirtschaftsmathematik und habe für meine Diplomarbeit ein Programm zur Wartung von Strommasten geschrieben. Über die Universität wurde ich direkt an das Unternehmen vermittelt. Es war jetzt nicht so, dass ich unbedingt in eine Führungsposition wollte. In meinem Projekt kümmerte ich mich oft um die Testautomatisierung, etwas, das auch noch heute in meinen Aufgabenbereich fällt. Aufgrund meiner fachlichen Qualifikationen wurde ich schließlich für die Teamleitung im Qualitätssicherungsteam vorgeschlagen. Mit der Unterstützung anderer Mitarbeitenden bin ich in meine neue Rolle hineingewachsen.

Diese Hilfsbereitschaft ist insgesamt etwas, das ich an der Firma sehr schätze, egal ob Geschäftsleitung, Mitarbeitende aus der Softwareentwicklung oder den Stabsteams, alle haben immer ein offenes Ohr und agieren im Rahmen ihrer Möglichkeiten, um zu unterstützen. Überhaupt bietet das Unternehmen viele Chancen, eigene Ideen vorzuschlagen und umzusetzen. Für mich persönlich hat Nachhaltigkeit in den letzten Jahren z. B. sehr stark an Bedeutung gewonnen und irgendwie dachte ich, dass das auch etwas ist, das nicht nur im privaten Bereich bleiben kann, um etwas zu verändern. Aus einem unternehmensinternen Workshop heraus haben wir unsere Nachhaltigkeitsgilde gegründet und setzen seither konkrete Schritte, um das Nachhaltigkeitsbewusstsein im gesamten Unternehmen zu stärken.

Was sich seit meinem Start hier verändert hat? Durch meine Rolle als Teamleitung sind meine administrativen Aufgaben gestiegen. Ich bin häufig in Meetings, auch in Abstimmung mit der Geschäftsleitung. Das und weitere Rollen sowie die Teilnahme an verschiedenen Events haben natürlich auch meine Sichtbarkeit im Unternehmen gesteigert. Wer bei uns aufsteigen möchte, kann das auch und es werden Möglichkeiten für den individuellen Weg gesucht.“

Kommen wir nun zu Negin, die erst seit Kurzem bei uns in der Firma als Softwareentwickelnde arbeitet und unsere Interviewreihe abrundet. Wir haben sie gefragt, wie sie zur Softwareentwicklung gekommen ist und wie sie ihren Start bei uns empfunden hat.

“I have only been in Germany for five months. Before that, I studied at the University of Technology in Urmia and IT Sonix is my first employer here. Of all the job advertisements, the one from IT Sonix suited me best. I have already worked in Iran for four years as a Full-stack .NET Developer. I have always been interested in computers and video games, and it was clear to me relatively early on that I would study something related to technology. Above all, my boyfriend at the time and now husband always encouraged me in my plans to study Computer Science.

My start at IT Sonix couldn't have been better. I particularly appreciate the flat hierarchies and helpfulness of all employees. Of course, everything was new to me at the beginning and I had to learn a lot of things before I could execute my first source codes. The frequency of Scrum Meetings is also new to me. The biggest change for me is the German language, but even here I got a lot of support from the company, which supports me with a German course, for example.”

Interessiert an spannenden IT-Projekten sowie einer offenen und nachhaltigen Firmenkultur? Das alles gibt es bei uns. Werde Teil unseres Xperten-Teams: Aktuelle Stellenangebote